Gedanken und Lyrik in Wörtern

Aus dem Leben einer Schriftstellerin …

Lyrik, Rezensionen und Gedanken über das Selfpublishing, das Leben mit seinen dunklen und hellen Momenten und die Frage WAS WÄRE WENN… ?

Meine Bücher findest du auf meiner Autorenseite.

Lyrik in Fetzen

und immerfort, in Träumen komm ich nicht voran
im Schlaf ganz allein, im Leben immer dabei
kein Wort nimmt sich krumm,
kein Mensch der nicht zu lachen vermag
Ist das Licht im Herzen schon an?
Stromverschwendung pur!
ich bitt drum um Liebe!
Vielen Dank!


@SCHRIEBSAL
 
- 2006 -

 
 
 

Blog

Selbstbild vs Fremdbild vs Wunschbild

Wer bin ich, Selbstfindung, Persönlichkeitsentwicklung, Selbsterkenntnis, sich selbst finden, zu sich selbst finden, Charaktererstellung, Marketing, Selbstbild, Fremdbild, Weltbild, Wunschbild Selbstbild vs. Fremdbild Sich selbst zu kennen, ist ein lebenslanger Prozess. Das Bild, welches ich nach außen hin zeigen möchte, ist nicht immer dasselbe, was ich von mir selbst habe. Zwei Sätze, die deutlich machen wie …

DIE HELDENREISE

Zwei Bücher – zwei Methoden eine Geschichte zu plotten … Jedes Buch ist anders. Jede Geschichte schreibt sich anders. So ist es auch bei EVA und MARTHA. Obwohl sie zu einer Reihe zusammengehören. Aber so unterschiedlich die beiden Mädchen auch sind, so unterschiedlich sind eben auch ihre Geschichten. Und daher auch ihr Plot. Bei EVA …

April, April, die Schriftstellerin macht was sie will, …

Leider nicht wirklich, Corona hatte den Monat fest im Griff und ich habe mich im Spagat zwischen Homeoffice und Homeschool versuchen dürfen. Glück noch gehabt, das ich in meinem Brotjob Urlaub hatte.  Tägliches Schreibziel Dennoch habe ich es geschafft, jeden Tag an Martha zu schreiben, indem ich immer vor den Kindern aufgestanden bin oder mir …

Rezensionen

Triggered von Lorna Bill

KLAPPENTEXT

James Penrose hatte Glück. Jedenfalls sagt man ihm das immer wieder. Nachdem der Arzt beim Anschlag auf eine Klinik in Somalia schwer verletzt wurde, muss er sich, zurück in London, in seinem nun völlig veränderten Leben zurechtfinden. Vor allem sein neuer Job lässt ihn zweifeln. Gerade noch war er Chirurg und nun soll er Skalpell gegen Laserpointer eintauschen und Medizinstudenten unterrichten? Es fällt ihm schwer, sich am Lord Lister College wohlzufühlen. Erst als er William Hennessy kennenlernt, geht ein Wandel in ihm vor. Der Chemiestudent schafft es, ihm mit seiner unangepassten Art wieder Lebensmut einzuhauchen. Die Warnungen seiner Kollegen, um den jungen Mann besser einen großen Bogen zu machen, nimmt er nicht ernst – bis William hinter das Geheimnis kommt, das James’ Leben seit dem Anschlag bestimmt. Von nun an hat er keine andere Wahl, als ihm zu vertrauen. 


Sie brauchen sich mehr, als sie dachten. Und mehr, als sie je wollten.

MEINE MEINUNG

Eine Geschichte wie es sie nicht alle Tage gibt. Eine gute Geschichte. Ein guter Schreibstil. Eine gute Handlung. Eine gutes Cover. Vor jedem „gut“ darf man ein „sehr“ setzen. Flüssig und eine glaubhafte und nachvollziehbare Handlung lassen einen schnell in die Geschichte um dem Arzt James Penrose und dem Studenten William Hennessy eintauchen. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Enttäuscht war ich vom Ende, weil es kein Ende war. Ich wollte weiterlesen. Das haben erste Teile ja so an sich. 🙂 Ich freue mich auf Band 2 und beglückwünsche die Autorin zu ihrem tollen Debütroman. An einigen Stellen war mir der Perspektivwechsel zu abrupt. Das hatte mich zwischendurch aus dem Lesefluss gebracht, weil ich überlegen musste, in welchem Kopf der Erzähler gerade steckt. Ist aber vielleicht auch nur mein Gefühl. Daher klare Leseempfehlung. 

5 von 5 Rosen

Ebook erworben bei  Amazon  

Werbung unbezahlt

Kontakt

@bildermüllerei