Marketing für Autoren

Präsent sein auf Social Media

Für euer Marketing ist es wichtig im Internet online sichtbar zu sein. Schöpft dafür alle Möglichkeiten aus, die ihr finden könnt. Nicht nur die Plattform wo ihr euch wohlfühlt, sondern seid präsent wo sich eure Leser befinden.

=> Triff deine Leser dort, wo sie zu finden sind. <=

Beispiele:

Facebook

Instagram

Twitter (Künstler und Literaturverlage)

Youtube (wer gerne Videos dreht)

Snapchat/ Tim Tom (vor allem junge Leute)

Blog/Website

Jede Option gewinnt für dich andere Leser, ein anderes Publikum!!!! Am wichtigsten sind jedoch Instagram, Facebook und eine eigene Webseite!!!!

Die Algorithmen von Facebook und Instagram lieben es, wenn du alles nutzt. Also Feed, Kommentare, Teilen, Verlinken, Markieren, Story und Video (z.B. IGTV). Das erhöht deine Reichweite.

FACEBOOK 

Auf Facebook gibt es die tolle Möglichkeit eine Autorenseite anzulegen. Unbedingt machen, um  leicht gefunden zu werden und übersichtlich Informationen zu eurem Buch posten zu können. 

Außerdem finden dort viele Vernetzungsaktionen statt. Blogger geben einem die Möglichkeit sich und seine Seite bzw. Buch unter einem Beitrag vorzustellen.

Wie findet ihr Leser?

  • Freunde einladen, eurer Seite zu folgen.
  • Anderen Seiten folgen und mit ihnen in Kontakt treten
  • Die meisten werden euch zurückfolgen und deren Fans werden ebenfalls auf euch aufmerksam
  • In Facebook Gruppen aktiv werden, dort auf eure Seite aufmerksam machen
  • In anderen Netzwerken auf eure Facebook-Seite verweisen
  • Ihr habt die Möglichkeit bezahlte Werbung zu machen

Wer ist bereits alles auf Facebook? Ihr findet mich dort unter @schriebsal. Ich freue mich wenn ihr auf meiner Autorenseite ein Like dalässt. 

INSTAGRAM 

Auf Instagram habe ich eine große Community gefunden, viel Hilfe und Motivation! Das war für mich wie eine neue Welt.  

Die meisten von euch wissen bereits gut mit Instagram umzugehen: 

Dennoch hier noch mal einige Tipps als Wiederholung: 

  • Auf Instagram ist es zu empfehlen das Konto zu einem Unternehmer-Konto umzuwandeln. Dadurch hast du Einsichten in deine Reichweite (Insights).
  • Nutzt Hashtags, dabei gilt nicht immer viel hilft viel. Sondern wählt gezielt aus. Nicht immer ist es sinnvoll ein Hashtag zu setzen der eine hohe Anzahl hat, dein Beitrag geht höchstwahrscheinlich in der Menge unter. Der Hashtag sollte natürlich zu deinem Thema auch passen. Am besten ihr übt euch ein bisschen darin ein, indem ihr euch selbst auf Hashtag-Suche begebt. Dann bekommt ihr ein Gefühl unter welchem Hashtag ihr gute Ergebnisse erzielt. Außerdem hilft dir das Insigtht zu erkennen welcher Beitrag aufgrund deiner Hashtags gut gefunden wurde.
  • Persönliches und Fotos von dir sind meist beliebter als Grafiken.

Dazu hat @texthungrig viele Informationen.

EIGENE WEBSITE 

Auf eurem Blog/Website solltet ihr unbedingt bei jedem Beitrag die Keywords überprüfen und ggf. verändern, damit ihr bei Suchanfragen auf Google, etc. auftaucht (siehe dazu auch https://romanticbookfan.de/2019/08/seo-tipps-fuer-wordpress-nutzer/

Habt ihr bereits einen Newsletter? Der Nutzen soll hoch sein, auch wenn er gerne unterschätzt wird. Der Newsletter ist eine langfristige Investition.

Euer Blog/ eure Website ist euer Grundstein. Schreibt einen Artikel, und ihr habt viele Beiträge für Instagram, Facebook und Co. (Einfach den Artikel in kleinen Häppchen aufteilen und posten in Abständen). 

Außerdem solltet ihr Pinterest nicht vergessen. Eine passende Grafik dort zu hinterlegen, damit eurer Artikel gefunden wird, ist eine Investition in die Zukunft. 

Deine Accounts/ Website anpassen:

Für die Gestaltung deiner Website, deines Profils oder/und Facebook-Seite musst du dir zuerst folgende Fragen selbst beantworten:

  1. Was ist dein Produkt
  2. Was ist dein Ziel
  3. Wer ist deine Zielgruppe

Jeder der dein Profil/ Feed/ Blog findet, muss auf dem ersten Blick erkennen, worum es geht:

  1. Dein Buch
  2. Du willst Leser gewinnen

Du solltest deine Zielgruppe kennen, und auch für sie schreiben: Lesealter, Geschlecht, Interessen, Thema (Thriller, Liebe, Komödie,… )

Natürlich kann eine bunte Mischung lustig sein, aber wenn du deinem Leser nicht gerade deine Katze verkaufen möchtest, sollte zumindest dein Buch neben ihr stehen.

Blumen sind auch schön und bunt. Aber vielleicht unpassend zu einem Thriller (Ausnahme vielleicht rote und schwarze Rosen, ihr wisst was ich meine.

Ihr habt was gebastelt, gehäkelt oder genäht und postet eifrig Bilder davon…,wenn das zu eurem Buch passt okay, wenn nicht, kann es passieren, dass Besucher unverrichteter Dinge dein Profil wieder verlassen, weil sie nicht erkannt haben, dass du ein Buch verkaufen möchtest.

Dein Feed sollte deiner Zielgruppe und deinem Produkt angepasst sein: … du bist Thriller – Autorin aber postest als Werbung lustige Kinderzeichnungen? Du schreibst Liebesgeschichten, aber auf deinen Fotos sind Messer und Pistolen zu sehen?

Was könntest du posten?

  • Zitate, Textschnipsel
  • Schreiballtag
  • Schreibroutinen
  • Fotos von deinem Schreibort, deiner Nervennahrung
  • Rituale beim Schreiben
  • Protagonisten zu Wort kommen lassen
  • Gesetze aus deiner Geschichte
  • Feedback zu deiner Geschichte
  • Recherchethemen
  • Rückmeldung deiner Testleser
  • Benutze deinen Internetauftritt als Schreibübung
  • Überzeuge die Leser durch dein Können, dein Charakter und deinen Humor. 
  • Benutze dein Lieblingsthema um Leser zu gewinnen, so finden sie auch dein Buch.
  • Nehme an Challenges teil.

Denk daran, Nutzer von Social Media wollen unterhalten werden, nicht gelangweilt oder zugespammt. Frage dich also bei jedem Beitrag, unterhält das Bild oder das geschriebene Wort deine Follower?

  • Die beste Zeit für Postings ist wahrscheinlich meist morgens, wenn
  • deine(zukünftigen)Leser beim Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit sind (bis 7/ 
  • 8 Uhr) oder Feierabendzeit (17 Uhr und 22 Uhr)
  • Sollte man auf jedem Account die gleichen Fotos und Beiträge präsentieren? Eher 
  • nicht, eine gewisse Abwechslung ist vom Vorteil. So behältst du deine Leser 
  • länger am Ball und ziehst Neue an.

Woran musst du denken?

  1. Noch während des Schreibens/ Bevor dein Buch erscheint:
  • Überprüfe ob dein Name, der auf den Cover zu sehen sein wird, auch im Social Media zu finden ist (suche dich einfach selbst)
  • Gestalte rechtzeitig dein Cover (von einem Profi!) am besten 6 Monate im Voraus
  • Schreibe einen Klappentext und lege den Veröffentlichungstermin fest

KLAPPENTEXT UND COVER ENTSCHEIDEN OB DEIN BUCH GEKAUFT WIRD ODER NICHT!!!!!

  • Finde Blogger (erstelle dir eine Liste welche zu deinem Buch passen würden und schreibe sie an 
  • Rechtzeitig Blogger anfragen, für eine Rezension, weil sie oft auf Monate ausgebucht sind
  • Anfragen wer euch beim Promoten eures Buches unterstützen möchte

Optional: Lege einen Redaktionsplan fest, wann du was und wo veröffentlichen willst (Termine, Lesungstermine, etc. als groben Fahrplan)

Werbung für sich machen… Werbung für sein Buch machen⁣

  • Variante 1 ganz direkt⁣
  • Variante 2 indirekt (Content-Werbung)⁣
  • Variante 3 eine Mischung.

Ich empfehle eine Mischung. Zum einen solltest du die Social Media Plattformen nutzen, dich und dein Buch vorzustellen. Am besten mit Hilfe von Bloggern. Auf der BUCHBERLIN wurde mein Cover wiedererkannt dank flächiger Verteilung auf Facebook und Instagram.

Zum anderen solltest du deine Follower aber auch nicht zuspammen; nutze das Thema deiner Geschichte, Anekdoten aus deinem Leben, oder anderes um die Leute zu unterhalten und dadurch für dich und dein Schreibstil zu gewinnen. ⁣⁣

Für die direkte Werbung deines Buches könnten folgende Themen in Frage kommen:⁣⁣

  • Cover plus Klappentext veröffentlichen ⁣
  • Cover-Release evtl. mit Unterstützung von einem Bloggerteam⁣
  • Teaser veröffentlichen⁣
  • Dich als Autorin vorstellen⁣
  • Erscheinungsdatum posten

Für die indirekte Werbung können folgende Themen in Frage kommen:⁣⁣

  • Recherchethemen ⁣⁣
  • das Genre in welchen du schreibst⁣
  • Vorstellungen von ähnlichen Büchern⁣
  • Anekdoten aus deinem Schreiballtag (witzige, humorvolle)⁣
  • Biographisches, welches sich in deinem Buch widerspiegelt⁣
  • Alles was dich interessiert⁣
  • In alles Beiträgen könnt ihr am Ende auf euer Buch aufmerksam machen. ⁣

Wie geht es weiter?

  1. Cover-Release evtl. mit Unterstützung von einem Bloggerteam
  2. Teaser veröffentlichen
  3. Veröffentlichungstermin bekannt geben
  4. Dich als Autorin vorstellen
  5. Klappentext veröffentlichen
  6. Erscheinungsdatum posten
  7. Immer wieder dein Buch in Erinnerung rufen durch
  • Zitatkarten mit Textschnipseln oder Leserstimmen
  • Ankündigungen
  • Kostenlosen Leseproben als Goodie oder Gewinnspiel, oder bei Anmeldung eines Newsletters
  • Countdown
  • Pinterest-Board vorstellen
  • Trailer-Video erstellen
  • Live Lesung
  • Individuelle Bildarrangements: wenn du ein Exemplar von deinem Buch bereits zu Hause hast
  • Andere bitten deine Beiträge zu teilen!!!!! Dadurch erhöhst du deine Reichweite!!!!

(spätestens einen Monat vorher intensiv, evtl. mithilfe deines Bloggerteams)

Spätestens wenn du dein Cover hast, solltest du auch die Ansicht deiner Social Media Seiten anpassen. Dein Cover muss gesehen werden, damit es wiedergefunden wird.

Während der Veröffentlichung:

Schon während der Veröffentlichung kannst du eine Menge tun, damit dein Buch gefunden wird.

  • Ordne es dem richtigen Genre zu
  • Nutze so viele Kategorien wie möglich

Vor allem für Amazon gibt es viele Tipps und Tricks, was man tun kann, dazu aber mehr in einem eigenen Beitrag

Nach der Veröffentlichung:

  • Rezensionsexemplare verschicken, wenn nicht schon geschehen
  • Preisaktionen ankündigen und bewerben
  • Werbegeschenke verteilen (Lesezeichen, Postkarten, Stifte, etc.)
  • Gewinnspiele veranstalten
  • Euer Buch soll auch in Buchhandel gefunden? Dann heißt es Klinken putzen und fragen, ob sie Interesse an eurem Buch haben, ob evtl. eine Lesung möglich, etc.
  • Immer wieder auf euer Buch im Social Media aufmerksam machen
  • Sucht euch interessante Orte, wo ihr Lesungen anbieten könnt
  • Vielleicht Wohnzimmerlesungen durchführen
  • Live-Lesungen im Internet durchführen

Was ist außerdem möglich oder sinnvoll?

  • Goodies auf Messen und woanders verteilen
    • Ich habe zu Goodies ein zwiespältiges Verhältnis, zum einen liebe ich selber Lesezeichen und Postkarten und zum anderen versuche ich eigentlich Müll zu vermeiden. ⁣
    • Menschen lieben es jedoch, etwas geschenkt zu bekommen. Ein passendes Lesezeichen oder Postkarte macht etwas her und sieht professionell aus. Und auch wenn die Gefahr von Müllproduzierung besteht, Postkarten und Flyer sind immer noch sehr wirksame Werbemittel.⁣
    • Vielleicht fragt sich der eine oder andere, was tun mit den Goodies?⁣

💌Besucht Messen und verteilt sie⁣

💌Fragt im Buchhandel, ob ihre eure Werbung auslegen dürft⁣

💌Findet Räume oder Veranstaltungen wo ihr sie auslegen könnt⁣

  • Zeitungen, besonders die Kleinen Provinz/Kiezzeitungen anfragen ob sie ein Artikel über euch schreiben wollen
  • Blogger anschreiben, die Autoren für Aktionen suchen (siehe z.B. die Bloggerbörse auf Facebook)
  • Signierte Bücher verkaufen (von zu Hause aus oder bei einer Lesung)
  • Gastartikel schreiben für andere Webseiten, über Recherchethemen zu deinem Buch, ein Kapitel aus deinem Buch, über das Schreiben an sich… .
  • Gemeinsam mit anderen Autoren auf der Buchmesse ausstellen
  • Leserunden bei Lovelybooks veranstalten

Last but not least! 

Schreib ein neues Buch.

Die beste Werbung für ein Buch ist ein neues Buch. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und von Natur aus treu. Gefällt ihm ein Buch von dir, so wird er sich auf die Suche machen ob es noch mehr von dir zu lesen gibt!!!

DANKE

Zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich bei Monica Schulze von https://suechtignachbuechern.de bedanken, dich mich bei meinem Marketing unterstützt. Ihr findet auf ihrer Seite ganz viele weiterführende Informationen! Es lohnt sich!!!! 

Eine Antwort auf „Marketing für Autoren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.